Susdal - Goldener Ring

Museumsstadt für russische Baugeschichte und Kunst

Susdal

Susdal ist eine Welt für sich: Alte, weiße Kirchen mit bizarrem Schnitzwerk, Ikonen-Austellungen, uralte Bücher- und eine Juwelenausstellung, die mit dem Schatz von Troja zu vergleichen ist. Hier ist die Zeit stehengeblieben - mit Absicht. Susdal und seine Bauten sind von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbe aufgenommen worden. Susdal ist eine Museumsstadt.

Die Geschichte von Susdal ist eine Geschichte wie in einem russischen Märchen. Die Stadt liegt inmitten der Herzregion des alten Russland. Hier wurde schon immer Landwirtschaft betrieben, hier wurden aber auch in den Jahrhunderten architektonische Meisterwerke gebaut, die heute Weltruhm genießen.

Im Jahr 1967 fasste der damalige Ministerrat der Sowjetunion den Beschluss, Susdal in seiner Einzigartigkeit als Museumsstadt zu erhalten. Seitdem sind alle der alten Bauwerke aufwendig restauriert worden und stehen den Millionen Touristen, die jedes Jahr in die mit 12.000 Einwohnern kleine Stadt strömen, zur Besichtigung zur Verfügung.

Alte Kloster sind zu Museen umfunktioniert - an kaum einen anderen Platz kann man sich über die Geschichte von Russland besser informieren als in Susdal.

Ein staunenswertes Schicksal hat diese kleine, an ein Märchen erinnernde Stadt. Gelegen inmitten eines Gebietes, wo die Menschen seit alters her Landwirtschaft betreiben. Etliche Stadien des stürmischen Wachstums, von Städten sind an Susdal gleichsam unbemerkt vorbeigegangen, so dass die Stadt heute uns ihr unvergleichliches, historisches Antlitz bietet.

Eine zweite Sammlung von Denkmälern, die sich innerhalb des natürlichen historischen Milieus erhalten haben und eine harmonische Verbindung zu der umgebenden Natur schaffen, gibt es wohl nicht noch einmal in Russland. Fürwahr - ein "Füllhorn" der russischen Baukunst, der russischen Kunst überhaupt!

Heute ist Susdal eine unter freiem Himmel gelegene Museumsstadt. Sie ist einfach und rätselhaft zugleich, sie ist jedes mal von neuem interessant und jederzeit voller Schönheit.


Sitemap - Verweise - Impressum
© 2006-2010 by susdal.de