Pokrowa-Bogorodizy Kirche

Susdal - Museumsstadt für russische Baugeschichte und Kunst

Maria Schutz Kirche (Pokrowa-Bogorodizy Kirche)

Das berühmteste Baudenkmal im Wladimirer / Susdaler Gebiet, die Maria – Schutz - Kirche am Nerl (bebaut 1165), ist der Gottesmutter geweiht. Sie steht auf einem kleinen Hügel inmitten einer Wiesenlandschaft, anderthalb Kilometer von Bogoljubowo entfernt. Über einen Pfad begibt man sich zu Fuß zur Kirche.

Maria Schutz Kirche, Susdal

Besonders angenehm ist solch ein Spaziergang im Sommer, wenn Tausende bunter Blumen die Wiese bedecken und vom blühenden Gras ein betörender Duft ausgeht. Die Kirche war zum Andenken an den siegreichen, doch zugleich traurigen Feldzug Andrej Bogoljubskis gegen die Wolga-Bulgaren errichtet worden, bei dem sein junger Sohn Isjaslaw fiel.

Die stattliche, weißstrahlende Kirche verblüfft durch ihre Proportionen. Aus einer gewissen Entfernung ähnelt sie einer herrlichen Skulptur. Auf der schwankenden Wasseroberfläche zittert das Spiegelbild ihrer Silhouette und ruft Legenden von versunkenen Städten ins Gedächtnis zurück. Die Fassaden der Kirche bedecken Reliefs mit religiöser Symbolik.

Wie andere Werke des Altertums erlitt auch die Maria – Schutz - Kirche Verluste: die sie umgebenden Arkaden, die zum Chor heraufführende Treppe und die Fresken sind nicht erhalten. Und nur ein glücklicher Zufall rettete sie vor der völligen Zerstörung.

Sitemap - Verweise - Impressum
© 2006-2010 by susdal.de